Erlebnisdesign

Heute erleben wir eine Informationsüberflutung, weshalb es schwierig ist herauszustechen. Das immer stärkere Bedürfnis nach dem gesamten Spektrum des Erlebnisdesigns lässt den Duft wieder ins Licht der Aufmerksamkeit rücken.

„Experience influences memory. Memory guides future action.“ (Foolprofer, 2016)

Emotionen

Stimmungen und Emotionen haben zwei Funktionen:

–Antriebskraft, um positive Erlebnisse wieder aufzusuchen oder negative zu vermeiden

– Informationsvermittler, welche die Besucherinnen und Besuchern orientieren, wie sie sich fühlen sollen

Marketing-Events gewinnen immer mehr an Gewicht, um Informationen von Unternehmen zu vermitteln. Menschen lernen durch Erfahrung und Beobachtung, wie dies auch schon in der Evolution stattgefunden hat.

Durch eine multisensorische Inszenierung werden mehrere Sinneskanäle angesprochen, wodurch Informationen besser vermittelt werden und der Lernprozess sich steigert. Deshalb zielt man bei erlebnisorientierten Events auf die inneren Prozesse wie Emotionen, Einbindung  oder Einstellungen der Besucherinnen und Besucher ab.

Beeinflusst man die Emotionen positiv, kann dies die Einstellung zu einer Marke oder einem Unternehmen verändern oder durch die Einbindung dessen Identifikation verstärken.

Steuerung der Emotionen

Gerüche wirken direkt auf das limbische System und beeinflussen Gefühle und Erinnerungen direkter als die anderen Sinne.

Erinnerung

Ereignisse, die mit starken Gefühlen verknüpft sind, bleiben sehr viel besser im Gedächtnis haften.

Lerneffekt

Düfte lösen kognitive Reaktionen aus und beeinflussen das Leistungsfähigkeit sowie das Lern- und Erinnerungsvermögen.

Duftinszenierung

Beat Grossenbacher, Duftexperte und Geschäftsführer von AirCreative, arbeitet seit 25 Jahren mit Olfaktorik und seit 12 Jahren mit multisensorischer Inszenierung. In diesem Interview gibt er einen Einblick in Duftmarketing bei Events.

Wirkung von Düften

Düfte lösen verschiedene Emotionen in den Menschen aus. Die Liste an verschiedenen Düften ist riesig. Dabei sollten diese auf die Dramaturgie abgestimmt werden. Hier einige gängige Varianten:

Dramaturgie-01
Beginn
Konzentration
Höhepunkt
Entspannung

Nebst der dramaturgischen Unterstützung können auch gezielt Effekte hervorgerufen werden.

Kühlend
lighter-1363095_1920
Wärmend
Appetitfördernd
gegen Müdigkeit
gegen Körpergerüche
burnout-2154557_1920
Stress
adult-1807529_1920
Geist anregend
thinking-272677_1920
Gedächtnis stärken

Hier finden Sie das PDF über die Wirkung von Düften zum Downloaden und Ausdrucken.

3 Schlüssel für erfolgreiche Duft-Highlights

Der richtige Duft

Gemäss den Zielen des Events wird der passende Duft für die Zielgruppe gewählt. In der obigen Übersicht sind einige Düfte mit deren Wirkung veranschaulicht, welche sich für einen Event eignen könnten.

„Düfte sind wie ein Schuss ins Gehirn, der die Wahrnehmung und das Verhalten beeinflusst, ohne dass wir es merken.“ (Hermann, 2015)

Unbewusste Beduftung

Es ist entscheidend, dass die Düfte zwischen der Wahrnehmungs- und Entdeckunsschwelle liegen, sodass ein positiver Effekt erzielt werden kann.

"Wenn man mit der unterbewussten Beduftung arbeitet, reagieren alle Menschen und Säugetiere gleich. Sobald es aber in eine bewusste Beduftung übergeht, beeinflusst u.a. die Kultur, die Erziehung und die familiäre Umgebung dessen Wahrnehmung." (Grossenbacher, 2017)
 

Kombination

Um den Effekt von Duft zu verstärken und diesen als Highlight noch weiter hervorzuheben, wird empfohlen, den Duft mit anderen Elementen wie beispielsweise Farbe oder Musik zu kombinieren.

„[...] jeder zusätzliche, passend integrierte Sinn verzehnfacht die Wirkung.“ (Kies, 2016)
 

Expertenstimmen

"Duft ist ein Medium, welches man selbst erleben muss, wie es wirkt." 

Beat Grossenbacher, Duftexperte und Geschäftsführer von AirCreative

"It is a remarkable area, extremely creative, fun and  open for  new frontiers."

Neal Harris , Gründer von Scentevents

"Riechen und Schmecken ist ganz stark kontextabhängig."

Dr. med. Basile N. Landis

Radiobeitrag

Autorin

Anne-Kristin Höllwarth

Bei Fragen dürfen Sie mich gerne per E-Mail kontaktieren.
anne-kristin.hoellwarth@mmp.htwchur.ch

Bachelorarbeit

Diese Webseite über das Thema Duftevent entstand im Rahmen der Bachelorarbeit von Anne-Kristin Höllwarth im Studiengang Multimedia Production an der Berner Fachhochschule/ Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur im Jahr 2017.

Studiengang

Mehr zum Studiengang Multimedia Production erfahren Sie unter: